Die Unendlichkeit des Augenblicks – Landschaften und Stilleben von Helga Mehringer

"...Meistens sind es die einfach und selbstverständlich erscheinenden Dinge, durch deren besondere Darstellung sie es versteht, unsere Aufmerksamkeit zu erregen und dadurch den Blick auf das Alltägliche zu nobilitieren.

Im Unterschied zu den starken Tonwerten und hauptsächlich warmen Farben für diese im Vordergund der Komposition stehenden Gegenstände verwendet Helga Mehringer in den anderen Bereichen eher hellere und kühlere Farben. Durch diese Balance zwischen intensiven und zurückhaltenderen Tönen einerseits und der Einheit von Farbe und Form anderseits ergibt sich im Zusammenhang wiederum eine ruhige und innere Harmonie. Die Dynamik bei vielen ihren Bildern ist dagegen weitgehend auf den pastosen Farbauftrag zurückzuführen, der bestimmte Partien mehr oder weniger betont. Er verleiht der gesamten Bildfläche Bewegung und Lebendigkeit und verhilft ihr dadurch außerdem zu einer interessanten Oberflächenstruktur."

Andreas Krock

zurück